Sonniges Biotop über dem Zürcher Central (Sept. 2017)

P1140283

Im Auftrag von Grün Stadt Zürich entstand über dem lärmigen Central ein artenreiches kleines Naturgartenjuwel. Die Terrasse in der grossen Stützmauer wurde von Brombeeren und anderem Unkraut befreit. Es entstanden vier verschiedene Zonen, je nach Standort: Rosa gallica gruppiert sich um den Holunder. Auf dem sandigen Boden daneben wurden alle noch vorgefundenen Stauden des Habitats „Magerwiese“ zusammengepflanzt. Weiter vorn ist der Boden lehmig und nie trocken. Dort entstand eine „Prärie“ mit Stauden, die im Sommer und Spätsommer blühen. Die meisten davon einheimisch. Noch weiter rechts über dem Dach des eingebauten ZüriWC ist das Substrat sehr dünn. Eine trockenheitsresistente „Steppe“ wird sich dort wohlfühlen und reich blühen.

Es wurde Wert gelegt auf lange Blühdauer, so dass von März bis Oktober etwas zu sehen ist.
Für Wildbienen wurden spezielle Arten gepflanzt wie Reseden, Natternkopf, Disteln, Astern, etc. Einige Stellen Boden an trockenen Lagen wurden offen gelassen. Tote Holzstöcke an der Mauer können Nistplätze werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s